Randale und Liebe

MUK/Schauspiel
MUK/Schauspiel

Er herrscht, fordert, mahnt, tröstet, ermutigt oder fehlt. Er setzt Ansprüche und in seinen Augen wollen wir bestehen. Unser Vater prägt uns mehr, als es uns bewusst sein mag. Welche Rolle spielt der Vater in unserem Leben? Darf er Liebe verhindern und Eifersucht schüren? Wie wurden wir durch ihn geprägt? Brauchen wir die Konflikte mit ihm, um an ihnen zu wachsen und wie gehen wir damit um? Was wollen Väter heute selbst weitergeben? Diesen Fragen wird auf spielerische Art und Weise anhand der multiplen Vater-Konflikte in Schillers Kabale und Liebe nachgegangen.

 

Eine Kooperation des 2. Jahrgangs Schauspiel und des Jungen Volkstheaters Wien mit SchülerInnen der AHS Rahlgasse.

 

Leitung: Constance Cauers, Frank Panhans & Theresia Ladstätter

 

am 24.5. um 18:00 und um 20:00 im Volx Margareten

am 27.6. in Linz beim "Schäxpir Festival"

und am 17.8./18.8 beim "Hin und Weg Festival" in Litschau

Der Unfertige Mann

Widerstandskino-Filmpreis für Bagher Ahmadi

 

MUK-Student Bagher Ahmadi (2. Jahrgang Schauspiel) wurde für seinen Film "Der Unfertige Mann", bei er selbst nicht nur als Hauptdarsteller auftritt, sondern auch Regie führt, den Widerstandskino-Filmpreis ausgezeichnet. Der in Afghanistan geborene Ahmadi wirft in seinem Regiedebüt einen Insiderblick auf die Gruppenzwänge einer Flüchtlingsunterkunft. 

 

FM4 Interview

 

Die Aschenputtler

© MUK
© MUK

 

Die AschenputtlerPräsentation des 1. Jahrgangs Schauspiel

 

Am 3. und 4. Juni um 19:00 spielt der 1. Jahrgang im MUK.theater | Johannesgasse 4a 1010 Wien.

Es spielen Joshua Bader, Leonie Berner, Roman Just, EikeOnyambu, Julia Posch, Luisa Schwab, Thomas Wachtler und Ludwig Weißenberger.

 

Estera Stenzel richtet den Abend szenisch ein.

3. Jahrgang Premiere im Dschungel 

© Jan Zischka
© Jan Zischka

 

Studierende des 3. Jahrgangs arbeiten gemeinsam an einer Stückentwicklung, die Film und Theater vereint. Der Titel des Stücks lautet "Das Ereignis".

 

Unter der Regie von Susi Stach und Karin Koller spielt der 3. Jahrgang ab dem 4. April 19 im Dschungel. Nähere Informationen finden Sie hier.

4. Jahrgang am Burgtheater 

© Burgtheater
© Burgtheater

 

MUK-Studierende und MUK-Absolventen proben am Burgtheater für "Das Zelt" 

 

Unter der Regie von Herbert Fritsch wird am Burgtheater an einer Stückentwicklung gearbeitet. Studierende und Absolventen der MUK sind Teil des Ensembles. Die Uraufführung findet am 27. April statt. Nähere Informationen gibt es hier.

Selina Graf: zu sehen in

''Walking On Sunshine''

ORF/Hubert Mican
ORF/Hubert Mican

 

Ab 7. Jänner 2019 ist die Schauspielerin und MUK-Studierende Selina Graf in der neuen ORF-Serie an der Seite von Komödiant und Schauspieler Robert Palfrader zu sehen sein. 

 

Inszeniert von Andreas Kopriva zeigen die 10 Folgen der Dramedy über den griesgrämigen Nachrichtensprecher Otto Czerny-Hohenburg (Robert Palfrader), der nach mehrjähriger Pause aufgrund eines Alkoholproblems zum Wettermann „degradiert“ wird, nicht nur meteorologische sondern vor allem menschliche Hochs und Tiefs.
Schauspielerin und MUK-Studierende Selina Graf gibt Conny Ulrich, eine ehrgeizige Kollegin des rücksichtlos-egomanischen Wetterredakteurs und 
Vorstadtweiber-Star Proschat Madani.

 

Walking On Sunshine ist jeden Montag 20:15 auf ORF1 zu sehen.

Lara Sienczak: "Bester Nachwuchs" mit Nestroy-Preis geehrt

 

Michael Seirer
Michael Seirer

Unsere Studienkollegin Lara Sienczak erhält für ihre Darstellung der Sophie Scholl in „Die Weiße Rose“ im Theater der Jugend den Wiener Theaterpreis NESTROY in der Kategorie „Bester Nachwuchs“. Auch Martina Rösler und Sophia Hörmann, beide Absolventinnen des Studiengangs Tanz, erhielten eine Auszeichnung.

In der Nacht von 17. November 2018 wurde bereits zum 19. Mal der NESTROY – Der Wiener Theaterpreis im Theater an der Wien verliehen. Seit dem Jahr 2000 werden mit dem NESTROY-Preis besondere Leistungen an den Wiener und anderen österreichischen Bühnen ausgezeichnet. Der Preis wird von einer Fachjury in 13 Kategorien aus insgesamt 39 Nominierten vergeben.
Erneut wurde eine Studentin der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien mit dieser begehrten Auszeichnung prämiert. Mit Lara Sienczak konnte bereits zum dritten Mal in den letzten vier Jahren ein/e Studierende/r des Studiengangs Schauspiel die Jury als „Bester Nachwuchs“ überzeugen. Prämiert wurde sie für ihre Rolle als Sophie Scholl in Die Weiße Rose, einer Produktion des Theater der Jugend unter der Regie von Petra Wüllenweber.

„Als Rektor gratuliere ich unserer Schauspielstudentin Lara Sienczak und den beiden Tanz-Absolventinnen Martina Rösler und Sophia Hörmann für ihrem Erfolg. Mit der Prämierung erkennt die NESTROY-Jury die Leistungen unserer Studierenden und nicht zuletzt die Qualität unserer Lehre an der MUK an.“, so Andreas Mailath-Pokorny, Rektor der MUK.

Auch wir gratulieren recht herzlich!

Studierende in Produktionen

 

 

Vorsprechen

an der MUK

Alle Termine finden Sie hier.