Maresi Riegner für den Österreichischen Filmpreis 2017 nominiert!

David Lindinger
David Lindinger

In ihrer Rolle als Egon Schieles Schwester Gerti konnte Maresi Riegner (4. Jahrgang Schauspiel) in der österreichisch-luxemburgischen Koproduktion „Egon Schiele — Tod und Mädchen“ die Jury für eine Nominierung in der Kategorie „beste weibliche Hauptrolle“ überzeugen.

 

Der Österreichische Filmpreis wird am 1. Februar 2017 im Wiener Rathaus zum siebenten Mal vergeben. Er wurde von der Akademie des Österreichischen Films ins Leben gerufen und zeichnet herausragende Leistungen des vorangegangenen österreichischen Filmjahres in 16 Kategorien aus.

Wir drücken Maresi die Daumen!

Studierende in Produktionen

 

Florian Appelius | Lumpenloretta, Christine Nöstlinger | Burgtheater

Katharina Farnleitner | Diese Mauer fasst sich selbst (...) | Schauspielhaus Wien

Teresa Hager | Der böse Geist Lumpazivagabundus, Nestroy | Burgtheater

Marius Huth | Eine Stille für Frau Schirakesch, Theresia Walser | Kosmos Theater

Anatol Käbisch | Die Unschuldigen, ich (...), Peter Handke | Burgtheater 

                          Die Räuber, Schiller | Berliner Ensemble

                          Deutschstunde, Siegfried Lenz | Berliner Ensemble

                          Faust I & II, Goethe | Berliner Ensemble

                          Die Griechen, Volker Braun | Berliner Ensemble

Felix Kreutzer | Coriolan, Shakespeare | Akademietheater

Valentin Postlmayr | Coriolan, Shakespeare | Akadmietheater

Eleni Stampfer | Der böse Geist Lumpazivagabundus, Nestroy | Burgtheater

Anna Woll | Coriolan, Shakespeare | Akademietheater

 

 

Nächste Zulassungsprüfung:
Mo., 03.04.2017 – Fr., 07.04.2017

Anmeldeschluss:
Fr., 17.03.2017

Informationen zu Prüfung und Bewerbung findet ihr hier