Es kann ja nicht immer so bleiben!

oder

 Es ist die Zeit der Irren und Idioten! 

ein  Liederabend des 3. Jahrgangs

Ein politisch unkorrekt, aufgeweckt unterhaltsamer Liederabend des 3. Jahrgangs Schauspiel der MUK 

 

Mit Liedern, Chansons, Balladen, Rocksongs von Kurt Weill, Kurt Tucholsky, Bertolt Brecht, Hanns Eisler, Georg Kreisler, Helmut Qualtinger, Wolfgang Amadeus Mozart, Erke Duit, Hans-Eckardt Wenzel, Nina Hagen, Nena u.v.a.        

    

Es herrschen Zeiten politischer Wirrnis und Desorientierung. Geht es vorwärts, zurück oder bleibt alles wie es ist? Visionen? Musik lässt Chancen auf Assoziationen! Zufällig treffen verschiedenste Menschen aufeinander, zueinander, gegeneinander, Menschen auf der Reise nach…

 

Gefahr droht, niemand darf weiter! Es „brennt“ da draußen! Ein Anschlag? Verordneter Stillstand wird zu Widerstand, Warten und Angst. Ein Nachdenken, ein Suchen, ein Festhalten und Weitermachen! Ein Aufrütteln, ein Dagegen und Dafür! Es entsteht ein Warteraum für Gegenwart, Zukunft und mahnende Rufe aus der Vergangenheit… 

Wenn die Zeit mal stehen bleibt! Trinken und Feiern. Nacht und Stille. Liebe und Eifersucht. Lachen und Weinen. Man kommt zusammen oder trennt sich. Es gibt Träume, Sehnsüchte, Er- und Bekenntnisse. Ein Paar mag nicht mehr. Ein biederer Mann, der sich gehen lässt, Wunschträume einer einsamen Frau, eine Mutter steht auf, der Macho wird weich und der Penner singt. Doch die Party geht weiter und es ist nicht „Deine Schuld“. 

 

Mit Teresa Hager, Eva Schindele, Constanze Winkler, Kristóf Gellèn, Felix Kreutzer, Sören Kneidl und Lukas Weiss.

 

Musikalische Einstudierung, Klavier: Erke Duit 

Vocalcoaching: Cornelia Horak

Regie: Frank Panhans

 

Mi, 21.06.2017, 20:00 Uhr

Heuriger Schübel-Auer

 

Fr, 23.06.2017, 20:00 Uhr

Theater Brett

 

zum facebook Event

 

 

Eleni Stampfer 1990 - 2017

Der plötzliche Tod von Eleni erfüllt uns alle mit Trauer und Fassungslosigkeit. Eleni war für uns mehr als eine Kollegin. Sie hinterlässt eine Lücke die nicht zu füllen ist. Ihre liebevolle Persönlichkeit und ihre unbändige Lust auf Theater prägte jeden, der mit ihr in den vergangenen Jahren ihrer Ausbildung zu tun haben durfte.

Ihre Kraft und ihre Sinnlichkeit auf der Bühne und vor der Kamera beeindruckten.

 

Die Trauerfeier fand am 13. April 2017 im Kreise von Familie, Freunden und Kollegen statt.

 

Unsere besondere Anteilnahme gilt der Familie.

 

Eleni, Danke, dass du bei uns warst.

 

Die Studierenden der Abteilung Schauspiel.

 

Studierende in Produktionen

 

Florian Appelius | Lumpenloretta, Christine Nöstlinger | Burgtheater

 

Katharina Farnleitner | Diese Mauer fasst sich selbst (...) | Schauspielhaus Wien

 

Kristóf Gellén | Peter Pan, James Matthew Barrie | Theater der Jugend

 

Anatol Käbisch | Die Unschuldigen, ich (...), Peter Handke | Burgtheater 

                          Die Räuber, Schiller | Berliner Ensemble

                          Deutschstunde, Siegfried Lenz | Berliner Ensemble

                          Faust I & II, Goethe | Berliner Ensemble

                          Die Griechen, Volker Braun | Berliner Ensemble

 

Felix Kreutzer | Coriolan, Shakespeare | Akademietheater

 

Valentin Postlmayr | Coriolan, Shakespeare | Akademietheater

 

Anna Woll | Coriolan, Shakespeare | Akademietheater

 

kolhaaz (wir sind überall)

Fotos von kolhaaz (wir sind überall) im Schauspielhaus Wien

Wolfgang Simlinger
Wolfgang Simlinger