2. Jahrgang am Dschungel Wien

KALTES HERZ ODER WER WIRD MILLIONÄR?


Premiere
Schauspiel, 60 Min.
Die Spielshow des Lebens dreht sich, das Spiel ums Geld, ums Glück, um Chancen. Wer ist arm? Wer ist reich? Wer war es schon, wer ist es noch? Wer will noch mehr, wer hat noch nichts. In der alten Geschichte »Das kalte Herz« will der Köhler Peter Munk nicht länger bettelarm sein. Er will dazu gehören, auch »mitspielen«, auch »mittanzen« können. Und dazu braucht er Geld. Viel Geld. Denn »Arm sein, das ist nicht länger zum Aushalten«, sagt Peter. Aber was heißt eigentlich »reich sein«? Kennen wir das Gefühl, arm zu sein? Sind wir immer selbst dafür verantwortlich, wo wir landen? Können wir uns alles erarbeiten, wenn wir uns nur genug anstrengen? Welche Perspektiven und Chancen stehen uns offen? Was wünschen wir uns? Kauf dich doch einfach glücklich! Herz raus, Stein rein? Ist es so einfach? In dieser szenisch-choreografischen Collage untersuchen wir Fragen von ökonomischer und sozialer Ungerechtigkeit unter Verwendung von Motiven aus Wilhelm Hauffs »Das kalte Herz«.

Vorstellungen: 02.06.2022 und 03.06.2022

Regie: Constance Cauers, Frank Panhans
Ausstattung: Nanna Neudeck
Choreografie: Monika Weiner, Wieda Shirzadeh
Assistenz: Anna Bittermann
Es spielen: Paul Clementi, Hannah Joe Huberty, Julia Mach, Olivia Purka, Dina Skwirblies, Leonid Sushon, Felix Werner-Tutschku, Paul Winkler
Ein Rechercheprojekt des 2. Jahrgangs der Abteilung Schauspiel der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

Foto: Roman Just
 

Diese Seite verwendet cookies. Wenn Sie diese Seite weiterhin benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von cookies.