Nestroy für Lara Sienczak

© Michael Seirer

Lara Sienczak: “Bester Nachwuchs” mit Nestroy-Preis geehrt

Unsere Studienkollegin Lara Sienczak erhält für ihre Darstellung der Sophie Scholl in „Die Weiße Rose“ im Theater der Jugend den Wiener Theaterpreis NESTROY in der Kategorie „Bester Nachwuchs“. Auch Martina Rösler und Sophia Hörmann, beide Absolventinnen des Studiengangs Tanz, erhielten eine Auszeichnung.

In der Nacht von 17. November 2018 wurde bereits zum 19. Mal der NESTROY – Der Wiener Theaterpreis im Theater an der Wien verliehen. Seit dem Jahr 2000 werden mit dem NESTROY-Preis besondere Leistungen an den Wiener und anderen österreichischen Bühnen ausgezeichnet. Der Preis wird von einer Fachjury in 13 Kategorien aus insgesamt 39 Nominierten vergeben.
Erneut wurde eine Studentin der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien mit dieser begehrten Auszeichnung prämiert. Mit Lara Sienczak konnte bereits zum dritten Mal in den letzten vier Jahren ein/e Studierende/r des Studiengangs Schauspiel die Jury als „Bester Nachwuchs“ überzeugen. Prämiert wurde sie für ihre Rolle als Sophie Scholl in Die Weiße Rose, einer Produktion des Theater der Jugend unter der Regie von Petra Wüllenweber.

„Als Rektor gratuliere ich unserer Schauspielstudentin Lara Sienczak und den beiden Tanz-Absolventinnen Martina Rösler und Sophia Hörmann für ihrem Erfolg. Mit der Prämierung erkennt die NESTROY-Jury die Leistungen unserer Studierenden und nicht zuletzt die Qualität unserer Lehre an der MUK an.“, so Andreas Mailath-Pokorny, Rektor der MUK.

Auch wir gratulieren recht herzlich!

Diese Seite verwendet cookies. Wenn Sie diese Seite weiterhin benutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von cookies.