Univ.-Prof. Markus Meyer

Markus Meyer studierte zuerst Biochemie an der Universität Hannover. Nach dem Abschluss dieses Studiums änderte er plötzlich seinen Berufswunsch und begann eine Schauspielausbildung an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch, die er 2000 erfolgreich beendete. Noch während seines Schauspielstudiums trat er öfters in Berlin an der Deutschen Oper, an der Volksbühne sowie am Hans Otto Theater in Potsdam auf, und nach dem Abschluss seiner Schauspielausbildung wurde er sofort ans Berliner Ensemble engagiert, wo er mit Claus Peymann, George Tabori und Philip Tiedemann zusammenarbeitete. 2004 holte ihn Andrea Breth für ihre Inszenierung Die Katze auf dem heißen Blechdach nach Wien, seitdem ist er am Burgtheater fest engagiert.

Daneben ist Markus Meyer ein versierter Hörspielsprecher, z.B. für den österreichischen Rundfunk oder den Hessischen Rundfunk. Neben zahlreichen Einzelproduktionen wirkte er mit bei der Hörspielserie "Outland" oder in dem von Radio Bremen produzierten Folgen des ARD Radio "Tatorts", in denen er den Ermittler Dr. Kurt Gröninger, einen Staatsanwalt spricht. Als Filmschauspieler ist er in Josh Broeckers Film "Ein Millionär zum Frühstück" und als Max in Danielle Proskars Familienfilm "Karo und der Liebe Gott" zu sehen. Im Fernseher war er in einer Gastrolle bei der Fernsehserie "Die Cleveren" zu sehen.

Markus Meyer lehrt Szenenstudium.