Univ.-Prof. Estera Stenzel

 

Estera Stenzel, geboren in Transsylvanien (Rumänien), hat nach dem Schauspielstudium, an der Hochschule für Theater Film und Fernsehen "Ion Luca Caragiale" in Bukarest, fünf Jahre lang intensiv am Nationaltheater Temeswar (Rumänien) gespielt und wurde 1984 im Rahmen des Theaterfestivals Zeitgenössische Stücke mit dem Preis als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet. 1987 ging sie nach Deutschland. In Lübeck, Köln und Bonn spielte sie an dortigen Bühnen und inszenierte eigene Projekte. Zehn Jahre lang sorgte sie für Nachwuchs an der Schule im Theater der Keller in Köln und baute dort ein kompaktes Programm für das Grundlagenseminar auf. Das Camera Acting Zentrum in Köln hat ihr die Basis für die Arbeit vor der Kamera ermöglicht.

 

Weiter hat sie die Entwicklung der Stanislawski Methode in Seminaren von Juri Alschitz, Internationales Theater Institut (ITI) Berlin, verfolgt. In Berlin inszenierte sie im Theater am Kurfürstendamm und leitete das Festival Caragiale 100. Seit 2004 unterrichtete sie mit Leidenschaft in allen Studienjahren an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin, sowohl in der Abteilung Schauspiel als auch in der Abteilung Zeitgenössische Puppenspielkunst. Während sie dort das Grundlagenseminar leitete, lautete das oberste Gebot: den Spieltrieb anregen, denn ohne Spieltrieb ist der Schauspieler verloren.

 

Estera Stenzel lehrt Grundlagen, Improvisation und Szenenstudium.

 


kolhaaz (wir sind überall)

Wolfgang Simlinger
Wolfgang Simlinger

Fotos von kolhaaz (wir sind überall) im Schauspielhaus Wien